Bureau Mitte Agenturportrait novum

[one_third]

Bureau Mitte Agenturportrait novum

„Liebe für das Filigrane, Qualität und edle Details“

„Mit unprätentiösen Ansätzen und handwerklich bester Grafik“!

Novum gilt als eines der führenden Designmagazine weltweit. Es blickt auf eine jahrzehntelange Geschichte zurück. 1929 wurde es unter dem Namen „Gebrauchsgrafik“ in Berlin gegründet.

Heute berichtet novum monatlich über – wie sie selbst über sich schreiben – „herausragende Arbeiten aus den Bereichen Grafikdesign, Illustration, Corporate Design, Verpackung und Typografie“ weltweit. Auch aktuelle Trends der Designszene finden ihren Platz.

Die aktuelle Ausgabe 12.17 mit dem Titel ‚Unboxing’ widmet sich inhaltlich dem Thema Packaging-Lösungen. Das vom Studio Clormann Design konzipierte Matrjoschka-Cover macht die Ausgabe schon rein äußerlich zu einem echten Hingucker. Ein interaktives Erlebnis bietet sich durch die Stanzung der Matrjoschkas, unterstützt durch die verschiedenen Veredelungen und die Untermalung mit der derzeit beliebtesten Farbe der Welt: Marrs Green. So verwandelt sich das Cover in ein leuchtendes und glänzendes dreidimensionales Objekt und steht als ein Paradebeispiel für den Begriff Multisensorik, der in Designkreisen nicht wegzudenken ist.

Für viele Designer weltweit ist das Magazin Informationsdienst und Inspirationsquelle zugleich. Umso mehr freut sich Bureau Mitte, das novum für ein Agenturportrait der Designagentur in der aktuellen Angabe angefragt hat.

In der Kategorie Showroom skizziert das Magazin die Zusammenarbeit der Frankfurter Designer Anna Ranches und Helene Uhl, ihre Konzepte, Ideen, das Team und das Image der Designagentur Bureau Mitte.

Mit den richtigen Worten wird umschrieben, was den beiden Designerinnen bei ihrer täglichen Arbeit wichtig ist, worauf sie Wert legen und was sie ausmacht – Bureau Mitte dankt der Redaktion von novum für dieses eingehende und treffende Portrait in dem Magazin.

Bureau Mitte Agenturportrait novum

[/one_third]
[two_third_last]

Bureau Mitte Agenturportrait novum

[/two_third_last]