Eintrag von

Heute hat uns ein wunderschönes Gedicht erreicht. Geschrieben von unserer lieben Kundin Philomena Höltkemeier. Vielen Dank fürs Tag-Versüßen!

 

Cohezion


In einer alten Stadt namens Frankfurt am Main
Da lebten zwei Frauen, die luden mich ein.
Ich saß bei ihnen vom Kaffee zum Wein
Und erlebte etwas, das nahm ich mit heim.


Als sei es gestern, ich erinner mich fein
Dass sie erklärten mit Worten, mit Gesten, mit Sein,
Wofür ihr Herz schlug und es zog mich mit rein
Als sie mich entführten in die Welt des Design.


Ganz selten passiert es, manche kennen es gar nicht
Dass in ihnen Feuer entfacht wird für eine neue Thematik
Doch diese zwei Frauen wussten von Lettering und Grafik
Und wie man sie nutzt, damit die Welt nicht mehr fahl ist.


Die Bilder aus meinem Kopf hatten sie auch schon gesehen
vermochten sie aus meinen Sätzen direkt zu entnehmen
Als Dichter hatt‘ ich eben noch Worte geatmet
Die waren jetzt geordnet, geformt und ganz farbig


Und während ich mich im Staunen verlor,
streckten die beiden mir schon Resultate hervor.
Geschnörkelt, zertrümmert, versaut, auch ganz artig
hingen sie an Wänden, am Boden, im Himmel, im Taglicht.


Wie schön ist es doch, wenn sie einen verstehen
Dacht ich, und wollte mehr Arbeiten sehen.


Da lagen sie aus, die vielen Projekte
Die man im Leben so macht, in Ruhe, in Hetze
Das erste, das liebste, das beste, das letzte
Ich wünschte für alle gäbe es Sätze.


Ich schloss sie ein, diese schöne Gestaltung
In den Kopf, in das Herz zur weit’ren Entfaltung
Zum Mitnehmen, denken, zur Inspiration
Und zum Vorzeigen, denn stolz war ich, muss man betonen.


Und kommst auch du vorbei an Frankfurt am Main
Lass dir dieses Gedicht eine Einladung sein
Zu Kaffe und Kuchen, zu Brot und zu Wein
Und einer Entführung in die Welt des Design.