Eintrag von

Redesign Frankfurt – Redesign ist die Bezeichnung für die Überarbeitung bzw. für die Neugestaltung bestehender Designs. Zum Beispiel eine neue visuelle Identität: Ein neues Logo, eine neue Website oder ein komplett neues Corporate Design. Kleines Facelift oder totaler Rundumschlag.

Der Grund für ein Redesign können eine veränderte Marktsituation, neue Technologien oder einfach der Wunsch nach einem Imagewechsel sein. Das Unternehmen setzt neue Schwerpunkte, das Produkt verkauft sich nicht optimal, die Webseite wird an neue Standards angepasst – ein Redesign ist notwendig.

Dabei macht sich der Relaunch bestehendes Wissen zunutze. Er bedient sich dessen, was schon da ist und verändert es, passt es an die neuen Umstände an, wichtige Elemente erhalten, aber neu interpretieren – getreu dem Motto ‚aus alt mach neu’ – oder aus alt mach besser!

Für MedienMittwoch – ein Forum und Netzwerk für die Medienbranche in Frankfurt und Umgebung – hat Bureau Mitte das gesamte Corporate Design überarbeitet. Der Relaunch des Corporate Designs umfasst neben dem Redesign des bestehenden Logos und der Gestaltung der Geschäftsausstattung die Entwicklung eines Farb- und Schriftkonzeptes, die Gestaltung von Messebannern, Namensschildern, Give Aways, Postkarten sowie einem Präsentations-Template und einer Broschüre (Template). Mit dem Redesign nach 15 Jahren entspricht der visuelle Auftritt dem heutigen Image des Netzwerkes und wird den aktuellen Marken- und Mediennutzungsanforderungen gerecht.

Im Bereich der Magazingestaltung ist der Relaunch des Schampus-Magazins der Grünen Jugend Hessen ein Beispiel für ein Redesign der Designagentur Bureau Mitte. Für die neue Magazingestaltung werden die Corporate Farben der Grünen Jugend Hessen verwendet, die flexibel durch kräftige Farben ergänzt und je nach Inhalt erweitert werden. Typografisch kombiniert das Frankfurter Designbüro moderne Schriften mit alten Klassikern. Zeitgemäße Fotografien, die in Anlehnung an den Inhalt der jeweiligen Ausgabe entwickelt und von Anna Ranches fotografiert werden, stärken den Magazin-Charakter. Ein neues, junges und klares Design für das Schampus Magazin der Grünen Jugend Hessen – ebenso, wie sie sich selbst sehen.

„we knowhow“ – lautet der Claim, den Bureau Mitte im Zuge des Redesigns für das inhabergeführte Unternehmen Alpha Ionstatex GmbH erarbeitet hat, das sich auf die Entwicklung und Betreuung von Reinräumen spezialisiert hat. Ein kleines Team an Spezialisten mit internationaler Erfahrung, die Wert auf Qualität, Innovation und Zuverlässigkeit legen. Aufgrund von Leistung und Image des Unternehmens hat die Designagentur ein neues Corporate Design entwickelt, das mit klaren Linien, viel Weissraum und einer minimalistischen Form arbeitet.

Redesign Frankfurt – Bureau Mitte


Eintrag von

Vom 09. – 13. Mai findet in Frankfurt das alljährliche ADC Festival unter dem Motto Ideen sind das Geld von Morgen. Kreative als Vorboten einer neuen Ökonomie statt. Neben den verschiedenen Konferenzen, die das Thema und bekannte Köpfe der Kreativwelt näher beleuchtet sind die ADC Junior Days ein weiteres großes Highlight: hier können sich die Nachwuchstalente der Kreativbranche präsentieren. Am Ende wird der Student, das Talent und der Junior des Jahres gekürt. Weitere Informationen zum Programm und Tickets gibt es auf der ADC Homepage.

Eintrag von

Natürlich halten wir euch hier nicht nur über unsere eigenen Arbeiten auf dem Laufenden, wir informieren euch auch über interessante Grafikdesign-Veranstaltungen in und um Frankfurt. Im Wintersemester 2011/2012 hatte die HfG – Hochschule für Gestaltung in Offenbach die Ausstellungsreihe M1:1 des Lehrgebiets Typografie gestartet. Die Idee der Ausstellungsreihe war es, im Zwei-Monats-Rhythmus Plakatarbeiten internationaler Grafikdesigner in einem 1:1 Maßstab zu präsentieren. Davon sollen nicht nur die Studenten selbst profitieren, alle Interessierten sind herzlich willkommen. Die vierte Ausstellung widmet sich nun dem Schweizer Plakatgestalter Stephan Bundi. Die Aussteller über Stephan Bundi: Stephan Bundi ist einer der renommierten Schweizer Plakatgestalter. Seine Arbeiten bilden intelligente visuelle Kommentare zu Theaterstücken, Veranstaltungen und Ausstellungen. Bundi arbeitet und unterrrichtet in Bern. In die renommierte Alliance Graphique Internationale wurde er 2001 aufgenommen, seit 2010 präsidiert er die Schweizer Gruppe. Zudem ist Bundi zur Zeit Präsident des Vereins »100 beste Plakate e. V.«. Seine Plakate sind in den wichtigsten internationalen Designsammlungen vertreten: Museum of Modern Art in New York, im Museum of Modern Art in Toyama (Japan), im Deutsches Plakatmuseum Essen und in der Bibliothèque nationale de France.“ Ein Besuch lohnt sich.

 

Fakten:

M1:1 #4: Stephan Bundi, Bern
Eröffnung: 8. Mai 2012, 18 Uhr
Ausstellung 8. Mai – 4. Juni 2012
Ausstellungsort: Raum 301a (Hauptgebäude, 3. Stock)